Gästebuch!
Einträge: 24 | Aufrufe: 9317
Eintragen



 
Heinz Ney schrieb am 02.09.2016 - 14:35 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
für mein Buch Gottes Häuser in Königsberg möchte ich gerne einige Fotos vom Dom von Ihrer Website nutzen. Darf ich das und welche Quellenangabe bringe ich an?
Mit freundlichen Grüßen H. Ney


HomepageE-Mail

Jaehnig geb.Nitsch Simone schrieb am 29.03.2015 - 15:47 Uhr

Hallo,ich bin nun endlich auf ihre Homepage gestoßen. Meine Oma, Lotte Nitsch ( geb.Rose, Tochter von Auguste Rose)stammt aus Heiligenwalde, mein Vati Günter Nitsch (Sohn von Lotte u.Paul Nitsch) mit Schwester Edeltraut sind ebenfalls da geboren. Meiner Oma wurde bei Fluchtantritt Hannelore,die Tochter ihrer Schwester mit zugeteilt. Die Schwestern von Lotte Nitsch sind in den Ural verschleppt worden. Familie Nitsch und auch Rose lebte bei einem Gutsherren und arbeitete auch für diesen. Vielleicht kann mir noch jemand etwas zur Familie schreiben. Ich freue mich über jeden Hinweis. Vielen Dank


E-Mail

otto Köhler schrieb am 20.02.2014 - 13:20 Uhr

Über Jagdbücher von Lothar Graf zu Dohna kam ich zu Willkühnen und damit auch zu Heiligenwalde.
Als ehemaliger Landwirt, Vater Oberfeldw. ( Spiess) im Krieg, in Elbing verwundent und über Pillau noch herausgekommen , bin ich an Ostpreussen sehr interessiert.


E-Mail

Birgit Kelm schrieb am 30.05.2013 - 13:09 Uhr

Der Vater meines Mannes stammte aus Heiligenwalde.Er hieß Heinrich Kelm.Der Bruder hieß Kurt Kelm.Es gab noch 3 Schwester(Eva,Maria,Liesbeth).Weiß jemand wo sie genau wohnten im Ort?
Danke für die Mühe beim Gästebuchaufbau.
B.Kelm


E-Mail

Hans Dieter Jäkel schrieb am 16.01.2013 - 18:27 Uhr

Hallo,liebe Landsleute ich bin 1937 in Königsberg geb. und wir wurden 1944 nach den ersten Luftangriffen auf Königsberg
( Mutter Bruder und ich ) nach Heiligenwalde evakuiert von dort aus ist es meiner Mutter gelungen am 28.11.1944 mit der Bahn
nach Sachsen zu Verwandten zu fliehen ( Warscheinlich haben wir dadurch überlebt. Wir wohnten in einem sogenannten Insthaus an der Dorfstrasse
nahe eines großen Bauernhofs . Ich kann mich noch gut erinnern. Ich hab noch ein Foto
Hans Dieter Jäkel


E-Mail

Uwe Bracker schrieb am 04.01.2013 - 19:03 Uhr

Hallo, ein sehr interessanter Bericht aus dieser schlimmen Zeit. Ich bin der Sproß einer Hamburgerin, die durch die Angriffe auf Hamburg nach Königsberg / Heiligenwalde umgesiedelt wurde, mich dort 1944 zur Welt brachte um sofort danach wieder die Flucht vor den russischen Truppen - wiederum nach Hamburg antreten musste. Somit nur ein kurzer Aufenthalt in Heiligenwalde. Trotzdem bin ich an Kontakten mit Menschen - die meine Mutter - Käthe Anni-Clara Schwarz kennen/kannten sehr interessiert.


E-Mail

Frank Steinau schrieb am 04.10.2012 - 14:44 Uhr

Liebe Heiligenwälder,
auf der Suche nach den Vorfahren meiner Großmutter mütterlicherseits bin ich auf diese schöne Seite gelangt. Meine Großmutter war Gerda Steinau, geborene Grube (geb. 21.12.1922 in Heiligenwalde). Sie zog mit ihren Eltern Gustav Grube und Berta Maria Döbler nach Arnstein, um dann am 16.12.1944 Kurt Steinau in Worschienen zu heiraten. Im Februar 1945 musste Sie mit dem Frachter Urundi von Hela nach Kopenhagen flüchten.
Ihre Großeltern waren Gustav Döbler und Wilhelmine Kretschmer. Gibt es über diese beiden Familien weitere Bekanntschaften so würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen.

Hinweis: Herr Dr. Plew aus Leipzig hat ein hervorragendes Ortsfamilienbuch über den Ort Heiligenwald publiziert, das über 200 Jahre lang Geburten, Taufen, Ehe- und Sterbedaten beinhaltet - ein Schatz für Familienforscher.

Herzliche Grüße aus dem schönen Flensburg

Frank Steinau


E-Mail

Schädel schrieb am 06.08.2012 - 16:49 Uhr

Wer kann mir helfen?
Suche Infos über die Familie Drewke.
Meine letzten Informationen sind von
Eduard Drewke *1862 in Jurgaitschen Kr.
Darkehmen. Bin für jeden Hinweis dankbar.


E-Mail

Nicole Klees schrieb am 22.07.2012 - 18:33 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Die eine kannte wen, der wen kannte und der wusste... Frei nach dieser Idee:
Die Familie meines Großvaters Kurt Paul Brandt (*192Smilie lebte vor dem 2.WK in Heiligenwalde. Seine Mutter hieß Anna Brandt, geb. Ruf. Er hatte noch eine leibliche Schwester namens Gertrud und zwei weitere Halbgeschwister, Hans und Otto. Wer weiß vielleicht noch etwas über meine Wurzeln? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.
Viele Grüße aus Bottrop sendet,
Nicole Klees


E-Mail

Rolf Schüppel schrieb am 23.04.2012 - 22:45 Uhr

Hochachtung vor dem Verfasser und vielen Dank für die guten Informationen.
Ich suche die Wohnanschrift meines Stiefvaters Siegfried Mangrapp Jahrg.1934, da ich mich in seiner Heimat gerne einmal umsehen würde.
Die einzige Spur fand ich bis jetzt im Ortsnamenbuch von Heiligenwalde. Ich freue mich über jeden Hinweis.


E-Mail

 
Seiten:
- 1 - 2 - 3 -
Zurück  Weiter

Highspeed SSD Webspace bzw. Webhosting für Profis powered by Abonda.de
Hol Dir dein eigenes gratis Gästebuch!
Bitte aktiviere JavaScript!